Norbert TRIELOFF

Geboren am:
24.08.1957
Im Verein:
11/1987 - 1989
Vor Union:
BFC Dynamo (1972-11/87), Dynamo Rostock-Mitte (1967-72)
Erstes Spiel für Union:
21.11.1987, 1.FC Union Berlin - SG Dynamo Dresden 1:5
Letztes Spiel für Union:
27.05.1989, 1.FC Union Berlin - 1.FC Magdeburg 2:4
Nach Union:
-
Karriereende:
1989
Trainerkarriere:
TSG Oberschöneweide (1989-)
Nationalität:
DDR
Norbert Trieloff
Foto: Union-Programm
 
Innenverteidiger
EinsätzeKartenTorerfolge
Spiele:40 Rote Karten:0 Tore:1
Eingewechselt:0 Gelbe Karten:6 Elfmeter:1 (1)
Ausgewechselt:1
 
Saison Einsätze E. A. R. G. Tore Elfm.
DDR-Oberliga 1987/88 15(16) 0 0 0 3 0 0 (0)
FDGB-Pokal 1987/88 1 (1) 0 0 0 0 0 0 (0)
DDR-Oberliga 1988/89 20 (26) 0 0 0 3 1 1 (1)
FDGB-Pokal 1988/89 4 (4) 0 1 0 3 0 0 (0)

Der Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen in Moskau war ein absolutes BFC-Urgestein, seine Verpflichtung war sicher noch eine Nummer brisanter als die von Grether, Seier, Sträßer, zumal der 1.FC Union im Gegenzug wieder mal hoffnungsvollen Nachwuchs abgab.

Trieloff war alt, und er war auch nicht mehr richtig gut. Andererseits war er besser als das auf dieser Position vorhandene Personal und das am Ende der Saison 1988/89 der für die kommenden Jahre so folgenschwere Abstieg stand, war ihm sicherlich nicht anzulasten.

Norbert Trieloff war unmittelbar nach seiner Karriere Trainer bei der TSG Oberschöneweide, dann wurde er dem Fußball abhold und Betreiber erst einer Gaststätte, später einer physiotherapeutischen Praxis in Hamm.