Rüdiger UENTZ

Geboren am:
31.01.1957
Im Verein:
01/1966 (seit 1965 TSC Berlin) - 1977
Vor Union:
-
Erstes Spiel für Union:
5.04.1975, SG Dynamo Fürstenwalde - 1.FC Union Berlin 2:1
Letztes Spiel für Union:
3.04.1976, BSG Motor Eberswalde - 1.FC Union Berlin 0:4
Nach Union:
Vorwärts Neubrandenburg (1977-12/80), KWO Berlin (01/1981-82), Stahl Hennigsdorf (1982-84), Chemie Velten (1984-90)
Nationalität:
DDR
Rüdiger Uentz
Foto: Union-Programm
 
Linker offensiver Mittelfeldspieler
EinsätzeKartenTorerfolge
Spiele:21 Rote Karten:0 Tore:9
Eingewechselt:3 Gelbe Karten:0 Elfmeter:4 (5)
Ausgewechselt:10
 
Saison Einsätze E. A. R. G.Tore Elfm.
DDR-Liga Staffel B 1974/75 3 (22) 1 2 000 0 (0)
FDGB-Pokal 1974/75 0 (5) - - --- -
Aufstiegsrunde 1975 4 (8) 1 2 000 0 (0)
DDR-Liga Staffel B 1975/76 13 (22) 1 6 006 4 (5)
FDGB-Pokal 1975/76 1 (2) 0 0 003 0 (0)
Aufstiegsrunde 1976 0 (8) - - --- -

Der Sohn von Meinhard Uentz war ohne Zweifel sehr talentiert, offensichtlich traute man ihm im Klub den letzten Schritt nicht zu.

Schon bei Union mit einer passablen Torquote, entwickelte er sich in den folgenden Jahren zu einem extrem treffsicheen Stürmer in der zweitklassigen DDR-Liga. Rüdiger Uentz ist heute Betreiber des traditionsreichen "Haus Berlin" am Strausberger Platz.